Mimì,  La Bohème, Theater Hof 2006

Roman Kocholl. Nordbayerische  Kurier,

den 09.10.2006

Die Sopranistin Soojin Moon verfügt über  eine wunderbare Puccini-Stimme: weich und geschmeidig in den leisen Passagen,  volltönend und zugleich wohlklingend in den expressiven  Momenten und mit der nötigen gestalterischen Kraft für  die großen Melodiewölbungen.

 

Gordian Beck. North Bavarian  Courier, 26.09.2006

Die Seelentiefe etwa, die Moon mit ihrem ebenso weichen wie vollen sowie  elegant geführtem Sopran ihrer Mimi zu geben versteht,  schlägt deswegen genauso unmittelbar  durch, .. 

 

Monika Beer. Fraenkischer Tag,  Bamberg,

den 26.09.2006

An erster Stelle ist Soojin Moon als Mimi zu nennen, eine anmutig scheue  Midinette, die ihr Glück kaum zu fassen vermag, stimmlich  souvrän aufleuchtet wie ein  großer Stern und im kalten Todeshauch so wunderbar  zart singen kann, dass einem tatsächlich die Tränen  kommen  nicht, weil die Situation  rührend ist, sondern weil diese perfekte und traumhaft  intakte Sopranstimme das ganz wahrhaftig und kitschfrei ausdrückt

 

Michael Thumser. Frankenpost,  den 25.09.2006

Soojin Moon als scheue Mimi mit einem reifen und weit reichenden, doch  weichen Sopran, dessen Jugend und Schönheit Primadonnen-Geblähtheit  nicht braucht.

 

Szenische Fotos